Tourtagebuch

Erlebnisse..
..On Stage
..On Tour

..On The Road

Pages

Archive

Stichwörter

Links

Suche

Last Comments

Maik Wittenberg (JUKS, Stralsund, …):
Sascha (INSTEREO Festival…):
Joseph (Silbermond-Suppor…):
Peter-NOEMA (Campustag 2008, B…):
Izy (Campustag 2008, B…):

Bookmark and Share

« Music-Club, Ribnitz-D… | home | Bandbattle Endaussche… »

Weihnachtsrock, Kinosaal Prerow, 24.12.2006

Sonntag 24 Dezember 2006 at 11:59 pm. Stichwörter: , , ,

Auch in diesem Jahr fand wieder ein kleines Weihnachtskonzert, fuer diejenigen, die es unter dem Tannenbaum nicht aushalten, statt. Allerdings haben wir es diesmal etwas groesser gestaltet. In den letzten Jahren war es eher minimalistisch und vor allem entspannt und locker. Joseph und Peter schnappten sich eine Akustikgitarre und spielten Cover-Songs. Jetzt war alles anders: NOEMA spielten in kompletter Besetzung und nur eigene Songs. Ausserdem war auch noch eine zweite Band mit im Boot: Schmmoos, ebenfalls eine Prerower Band, mit der wir uns angefreundet haben. Wir trafen uns jedenfalls gegen Mittag und hatten ca. 2 Stunden um alles komplett aufzubauen und einen Soundcheck zu machen. Wir schafften alles ganz gut, so dass dann jeder zu sich nach Hause fuhr um Kaffee zu trinken, in die Kirche zu gehen oder was man sonst an Heiligabend so macht.
Dann trafen wir uns am Abend alle wieder. Gegen 22 Uhr fingen dann Schmmoos an. Und der Kinosaal fuellte sich so langsam. In den letzten Jahren waren immer hoechstens 20-30 Leute da. Nach den Schaetzungen von Frank (dem Kinochef) waren es dieses Jahr 3-4 mal so viele. Das freut uns natuerlich. Um 23 Uhr waren wir dann an der Reihe. Und man muss immer wieder sagen, dass es doch was ganz anderes ist, zu Hause zu spielen, wo man fast alle Leute kennt, die da sind oder wenn man irgendwo anders spielt wo man fremd ist und einfach sein Ding macht.
Wir waren jedenfalls ganz schoen nervoes vor dem Auftritt. Und das legte sich auch sehr langsam. Jedenfalls spielten wir einigermassen gut. Wir haben auch mehr unsere poppigen Songs gespielt. Denn es war ja Weihnachten und da mus man es nicht uebertreiben. Der Sound war nicht umwerfend ( da der Auftritt selbst organisiert war, haben beide Bands ihre Krueppelanlagen zusammengeschmissen um einigermassen Klang zu bekommen), aber es war doch laut genug, dass sich nach ein paar Minuten schon die Nachbarn telefonisch beschwerten. Danke an Frank, weil er die Nerven behielt und nach dem zweiten Anruf das Telefon einfach klingeln liess. Jedenfalls lief alles ganz gut und es war ein netter Abend mit einem anschliessend schoenem Besaeufnis.
Fazit: Der Sound war maessig, es waren ein ganzer Haufen Leute da und wir waren schoen aufgeregt. Mit Schmmoos werden wir wohl in Zukunft oefter etwas gemeinsam machen. Leider haben wir natuerlich nicht viel vom Heiligabend gehabt. Danke an Frank (fuer die Auftrittsmoeglichkeit), an Ute (fuer die edle Gabe...) und an die Zuschauer fuers Kommen.

Kein Kommentar





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, muss diese einfache Frage beantwortet werden.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.