Tourtagebuch

Erlebnisse..
..On Stage
..On Tour

..On The Road

Pages

Archive

Stichwörter

Links

Suche

Last Comments

Maik Wittenberg (JUKS, Stralsund, …):
Sascha (INSTEREO Festival…):
Joseph (Silbermond-Suppor…):
Peter-NOEMA (Campustag 2008, B…):
Izy (Campustag 2008, B…):

Bookmark and Share

« Kornhaus, Bad Doberan… | home | Unplugged Konzert , H… »

Rocking Santa Clause, Stadtkulturhaus Ribnitz, 09.12.2005

Freitag 09 Dezember 2005 at 11:59 pm. Stichwörter: , , ,

Zum ersten Mal seit unserem Bestehen spielten wir heute in Ribnitz. Gegen 16.00 Uhr sollte der Soundcheck beginnen und wir waren auch einigermassen puenktlich da. Die Buehne war schoen gross und die Anlage auch einigermassen laut. Mit dem Sound auf der Buehne waren wir zufrieden. Als wir fertig waren fuhren wir in die Stadt um etwas zu essen. Danach verbrachten wir unsere Zeit im "Backstage-Bereich", der aus einigen sehr engen Raeumen bestand.
Wir sind eigentlich ohne grosse Erwartungen, was das Publikum betraf, nach Ribnitz gefahren. Denn in unseren Augen war Ribnitz in der Musikszene tot. Wir waren vor ein paar Jahren mal im Stadtkulturhaus als Zuschauer waehrend die Band "Krach" spielte. Und es war wirklich sehr uebersichtlich was dort an Leuten war. Umso erstaunter waren wir, als dann doch ein ganzer Haufen Leute da war. Wir sollten als 2. Band spielen.
Coddom aus Barth (hoffentlich richtig geschrieben) fingen an. Sie machten ordentlich Stimmung mit ihrem Metal. Auch eine coole Heavy-Version von "Jingle-Bells" brachten sie. Leider war der Soundtechniker wohl eingeschlafen, denn besonders gut abgestimmt war die Anlage nicht.
Dann waren wir schon an der Reihe. Wir fingen an und es klang so was von beschissen. Der Bass war ueberhaupt nicht zu hoeren, die Gitarre viel zu leise, das Schlagzeug viel zu laut und das Gesangsmikrofon war zuerst aus und wurde dann ebenfalls zu laut gedreht. Somit war der erste Song total im Arsch. Nach dem 2. Lied riss Peter dann seinen Gitarrenverstaerker voll auf um die Gitarre wenigstens etwas hoerbar zu machen. Der Bass war den ganzen Abend nicht zu hoeren. Ausserdem wurde unter das Schlagzeug kein Teppich oder etwas aehnliches gelegt, so dass Phil's Podest einer Rodelbahn glich. Wir waren alle schon ziemlich sauer, als uns der DJ, der zwischen den einzelnen Auftritten Musik spielte, sowas von abwuergte. Das war schon nicht mehr feierlich. Peter konnte nicht mal mehr Werbung in eigener Sache machen. Danach spielte die Foolproof-Band, GUTE BEKANNTE DES VERANSTALTERS. Es war nicht zu glauben!!! Die hatten einen Sound!!! Der Bass war astrein zu hoeren, die Gitarren setzten sich durch. Echt in Ordnung.
Zudem konnten wir beobachten wie der Veranstalter persoenlich die Lichteffekt bediente und nicht mal Zeit hatte uns eine Tuer aufzuschliessen. Bei uns war nix gross mit Licht. Das war's! Wir packten unser Zeug und ohne einen Abschiedsgruss ging es ab nach Hause.
Also wir muessen schon sagen, dass wir ein wenig enttaeuscht sind. Durch den miesen Sound wurden wir auf die Stufe einer totalen Anfaengerband gestellt. Unsere Meinung zu einem guten Live-Sound: Lieber sollte der Gesang ein wenig schlechter zu verstehen, aber dafuer schoen in die Musik eingebettet sein. Es gibt im Leben nichts Schlimmeres als wenn:
1. man aufhoeren muss zu Angeln weil man keine Wuermer mehr hat ;-)
2. der Gesang bedeutend lauter ist als alle anderen Instrumente!
Zudem sind wir der Meinung, wenn Lichteffekte, dann fuer alle. Also wir fuehlten uns schon ein wenig ungerecht behandelt. Und ich denke den Jungs von Coddom ging es genauso.
Fazit: Scheiss Sound, verhaltene Leute( vielleicht wegen des Sounds) aber wir waren in guter Form. Tja ansonsten gibt es da nicht viel zu sagen. Bedanken moechten wir uns trotzdem, dass wir eingeladen wurden.

Kein Kommentar





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, muss diese einfache Frage beantwortet werden.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.