Tourtagebuch

Erlebnisse..
..On Stage
..On Tour

..On The Road

Pages

Archive

Stichwörter

Links

Suche

Last Comments

Maik Wittenberg (JUKS, Stralsund, …):
Sascha (INSTEREO Festival…):
Joseph (Silbermond-Suppor…):
Peter-NOEMA (Campustag 2008, B…):
Izy (Campustag 2008, B…):

Bookmark and Share

« Rock und Popmesse, St… | home | Rocking Santa Clause,… »

Kornhaus, Bad Doberan, 25.11.2005

Freitag 25 November 2005 at 11:59 pm. Stichwörter: , ,

Endlich wieder ein richtiger Gig. Heute ging es nach Bad Doberan. Wir hatten dem Kornhaus in den letzten Monaten 3 mal absagen muessen. Doch jetzt hat es endlich geklappt. Marcus von Death of a Japanese Girl hatte uns schon vom Kornhaus erzaehlt und war begeistert. Dementsprechend war auch unsere Vorfreude ziemlich gross. Wir sollten jedenfalls an diesem Abend fuer uns und die anderen beiden Bands das Schlagzeug stellen. Dank unseres VW-Transporters ist es kein Problem mehr unsere gesamte Anlage samt Schlagzeug zu transportieren. Wir fuhren also am Nachmittag im Schneetreiben und mit Sommerreifen los und kamen auch puenktlich an. Der Soundmann (Spitzname : Leiche, wahrscheinlich wegen seiner Hautfarbe) machte einen ziemlich verwirrten Eindruck. Wir bauten aber trotzdem zuegig auf und machten planmaessig den Soundcheck. Die anderen Bands trudelten auch langsam ein. Die einen kamen aus Rostock und hiessen Funkaholix und die anderen kamen aus Neubrandenburg. Leider konnten wir uns ihren Namen nicht merken.
Als es um die Auftrittszeiten ging, setzten wir uns durch und durften als 2. Band spielen. Gegen 21 Uhr ging es dann los. Das kleine Kornhaus (1280 erbaut) war richtig gut gefuellt. Die Neubrandenburger Band fing an und spielte nur ungefaehr eine halbe Stunde, obwohl jede Band ca. eine Stunde Zeit hatte.
Gegen 21.45 Uhr waren wir dann dran. Die Buehne war schoen gross und der Saal durch die Menschen und die Scheinwerfer ziemlich heiss und stickig. Wir waren schon beim kurzen Umbau total durchgeschwitzt. Jedenfalls fingen wir an und der Sound war geil. Laut, fett, hammer. Wir waren an diesem Abend richtig gut drauf. Es hat richtig geil Spass gemacht. Die Leute haben mitgemacht. Wir feuerten ihnen die Songs um die Ohren. Phil zerbrach Sticks und Joseph und Peter spielten sich die Haende kaputt.
An diesem Abend praesentierten wir erstmals auch die neuen Songs von der CD. Ausserdem spielten wir als Gag eine Coverversion von "House of the risig Sun", bei der Peter nicht einmal den Text konnte. Als letzter Song wurde eine ueberarbeitete Version von "Waehrend ich denke" gespielt und als Zugabe ein Cover von "Molly's Lips" und eine spezielle Laermcoverversion von "Freiburg" als Abschluss. Es hat wirklich Spass gemacht und war mal wieder ein aufregendes Konzertereignis fuer uns. Ansonsten gab es keine besonderen Vorkommnisse. Oder? Achso, Joseph war zu faul nach einer Toilette zu fragen und pinkelte einfach gegen eine Wand. Spaeter stellte sich dann heraus, dass das die Seitenwand des Toilettenhaeuschens war (nebenbei bemerkt: auch ein uraltes Gebaeude - hoffentlich hat er nicht die Fundamente freigespuelt). Ansonsten war alles normal.
Fazit: Geiler Sound, gute Stimmung, wir waren gut drauf. Ein geilerAbend. Danke an: das Team vom Kornhaus, Leiche und die Leute die wegen uns den weiten Weg bei dem Wetter zurueckgelegt haben.

Kein Kommentar





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, muss diese einfache Frage beantwortet werden.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.