Tourtagebuch

Erlebnisse..
..On Stage
..On Tour

..On The Road

Pages

Archive

Stichwörter

Links

Suche

Last Comments

Maik Wittenberg (JUKS, Stralsund, …):
Sascha (INSTEREO Festival…):
Joseph (Silbermond-Suppor…):
Peter-NOEMA (Campustag 2008, B…):
Izy (Campustag 2008, B…):

Bookmark and Share

« Kaschow / Grimmen, 04… | home | Kornhaus, Bad Doberan… »

Rock und Popmesse, Stralsund, 01.10.2005

Samstag 01 Oktober 2005 at 11:59 pm. Stichwörter: , ,

Nach langer Durststrecke, bedingt durch unser Proberaumproblem, endlich unser erster kleinerer Auftritt. Diesmal bei der Rock- und Popmesse in Stralsund. Der Auftritt stand auf wackligen Fuessen, da Peter die ganze Woche schon krank im Bett lag. Aber er raffte sich auf und wir fuhren mittags los. Dies war heute auch die Premiere fuer unseren kleinen "Tourbus". Joseph hatte sich naemlich inzwischen einen alten VW-Transporter besorgt. Er sieht zwar nicht besonders gut aus aber er faehrt gut und ist sau-bequem.
Wir kamen jedenfalls puenktlich an und luden gleich aus. Das gute war, dass wir nicht allzu lange warten brauchten. In der Stunde die wir Zeit hatten, sahen wir uns erstmal auf der Messe um (wobei immer einer auf die Instrumente aufpassen musste). Tja, dann bauten wir auf, kurzer Soundcheck und los ging es. Das Problem war, dass die Buehne, aufgrund der vielen Messestaende, in die Ecke gedraengt war, und es dadurch einige Soundprobleme gab. Das Schlagzeug war einfach zu laut. Der Techniker hatte schon eine Plexiglaswand um das Drumset gestellt um den Laermpegel einzudaemmen. Viel geholfen hat auch das nicht. Naja, wir legten einfach los.
Eine halbe Stunde hatten wir Zeit und wir wollten auch erstmalig einige der neuen Songs live praesentieren. Es hat auch alles gut geklappt und verlief ohne besondere Zwischenfaelle. Nur die Gitarre und der Bass waren zu leise und das Schlagzeug zu laut. Dafuer war der Gesang aber schoen deutlich. Gefilmt wurden wir auch und ein Interview haben wir gegeben. Beides ist fuer das Archiv der IG Nord-Rock. Danach tranken wir noch was und besprachen mit Heiko Schatz die anstehende Studioarbeit.
Noch ein kurzer Rundgang ueber die Messe und schon ging es wieder nach Hause. Wir waeren ja gerne noch geblieben und haetten an den Seminaren teilgenommen, doch Peter musste wieder ins Bett und Joseph zum Geburtstag seines Toechterchens.
Also Fazit: der Sound war nicht umwerfend aber auch nicht veraenderbar, einigermassen Leute waren da und die Messe an sich war super. Ein Dank geht natuerlich auch an unseren obligatorischen "Schlepper" Heiko. Es hat also Spass gemacht. Dann auf ein Neues beim naechsten Mal!

Kein Kommentar





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, muss diese einfache Frage beantwortet werden.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.