Tourtagebuch

Erlebnisse..
..On Stage
..On Tour

..On The Road

Pages

Archive

Stichwörter

Links

Suche

Last Comments

Maik Wittenberg (JUKS, Stralsund, …):
Sascha (INSTEREO Festival…):
Joseph (Silbermond-Suppor…):
Peter-NOEMA (Campustag 2008, B…):
Izy (Campustag 2008, B…):

Bookmark and Share

« Saal der Kreismusiksc… | home | Tierpark, Greifswald,… »

Rock in den Mai, Neukloster, 07.05.2005

Samstag 07 Mai 2005 at 11:59 pm. Stichwörter: , , ,

Es ging mal wieder Richtung Wismar, diesmal nach Neukloster. Wir machten uns puenktlich auf den Weg. Doch die Hinfahrt bot einige Zwischenfaelle. Zuerst musste ganz dringend getankt werden. Dann standen wir im Stau aufgrund des uebermaessigen Touristenverkehrs. Nachdem wir dann endlich Rostock und die Autobahn erreicht hatten blinkte die oelleuchte. Das heisst wir fuhren die naechsten Kilometer bis kurz vor Neukloster mit 90 auf der Autobahn (weil bei der Geschwindigkeit die Lampe nicht leuchtete). Dann fuellten wir erstmal oel nach. Trotz allem kamen wir noch puenktlich an.
Zuerst herrschte Verwirrung. Da die Gitarren nicht ueber die Anlage abgenommen wurden, brauchten wir einen groesseren Gitarrenverstaerker da Peter's 65 Watt Box wohl kaum reichen wuerde. Auch ein Schlagzeug galt es zu besorgen, da wir unseres zu Hause gelassen hatten. Zum Glueck erwiesen sich die Jungs von den Ironic Puppets als sehr kooperativ.Peter teilte sich mit dem Gitarristen den Verstaerker und borgte ihm als Gegenleistung seinen Verzerrer. Und Phil durfte auf deren Schlagzeug spielen.
Dann wurde erstmal gegrillt und danach Soundcheck. Und dann hiess es mal wieder warten. Man muss sagen, dass die Lokalitaet wirklich sehr nett war. Vorne ein grosser Saal und hinter einer Tuer noch mal eine kleine Bar als "Backstage"-Bereich fuer die Bands. Es war wirklich cool: Freibier und volle Sau AC/DC und KISS. Nach einigen Bieren schwenkten wir dann aber auf Schlager (Andrea Berg forever!!) um. Wir feierten und hatten Spass. Nur Phil trank nix und wurde immer ruhiger. Gegen 23.00 Uhr gingen Joseph und Peter dann in den Saal, der ganz gut gefuellt war um sich die Ironic Puppets anzusehen. Als sie nach einiger Zeit wieder zurueck kamen war Phil verschwunden. Sie gingen ihn suchen und fanden ihn zusammengekauert unter einem Baum. Ihm war kotzuebel (Lag es an der Bratwurst?). Kurz bevor wir mit dem Auftritt dran waren liess er sich die Sache mit der Grillwurst noch mal gruendlich durch den Kopf gehen und fuehrte sich alles noch mal gruendlich vor Augen (er kotzte).
Wir bauten auf und im Licht sahen wir erstmal dass Phil aussah wie eine Leiche. Naja wir zogen durch. Leider waren schon einige Leute gegangen. Irgendwo logisch denn die Veranstaltung lief ja schon 3 Stunden. Naja es ging aber noch ganz gut ab. Und Phil hielt, abgesehen von ein paar Wuergekraempfen, auch ganz gut durch.
Leider war keine Monitoranlage vorhanden. Deswegen mussten wir einen brandneuen Song abbrechen da Phil die Gitarre nicht hoerte. Nach 45 Minuten war dann alles vorbei. Wir bauten ab und machten Platz fuer die letzte Band. Leider konnten wir sie uns nicht mehr anhoeren und fuhren nach Hause.
Insgesamt war es mal wieder ein netter Abend. Sound war okay und Spass war dabei. Die Leute waren auch ganz cool.
Danke an Carsten, der das Ganze organisiert hat und an die Ironic Puppets fuer das Schlagzeug und den Verstaerker.
Dann bis zu naechsten Mal.

Kein Kommentar





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, muss diese einfache Frage beantwortet werden.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.