Tourtagebuch

Erlebnisse..
..On Stage
..On Tour

..On The Road

Pages

Archive

Stichwörter

Links

Suche

Last Comments

Maik Wittenberg (JUKS, Stralsund, …): Moin Jungs, nun sind das fast 8 Jahre und ich erinnere mich als wäre es Gestern. Zugegeben für uns …
Sascha (INSTEREO Festival…): Ihr habst mir richtig gut gefallen! Feine Mukke die ihr da macht. Weiter so! PS: Wann hört man eure R…
Joseph (Silbermond-Suppor…): hey, keine sorge ich will nur sagen: ich lebe wieder !!! noch ein bisschen husten aber sonst geht´s.…
Peter-NOEMA (Campustag 2008, B…): Wir sind am Planen. Wir haben schon so einige Bewerbungen rausgeschickt. Leider waren wir in der ents…
Izy (Campustag 2008, B…): wann spielt ihr mal wieder 2009?

Bookmark and Share

« ST-Club, Rostock, 23.… | home | Unplugged Benefizkonz… »

3. Bandtreffen, Gymnasium Grimmen, 19.11.2004

Freitag 19 November 2004 at 11:59 pm. Stichwörter: , , ,

Endlich wieder Zeit fuer einen Gig. Ziemlich hektisch packten wir unsere Sachen zusammen. Wir waren spaet dran. Arbeit, Schule und Studium haben uns aufgehalten. So fuhren wir gegen 17.30 Uhr mit Josephs Firmenwagen (einem kleinen Opel-Transporter) Richtung Grimmen und kamen auch einigermassen rechtzeitig am Gymnasium an. ueberrascht waren wir ja. Denn im Verhaeltnis zum Vorjahr hat sich die Veranstaltung ganz gut gemausert. Es waren schoene grosse Verstaerker und eine gute Gesangsanlage vorhanden. Das Programm lief schon, es spielte gerade "Death of a Japanese Girl" (die Band besteht unter anderem aus Jojo und Kirsten- bekannt als Mitglieder unserer befreundeten Band Fall out)-ziemlich geile Mugge!!! Es ist mittlerweile ziemlich cool wenn man nach Grimmen kommt. Durch die Auftritte die wir dort und in der Umgebung schon gespielt haben, kennt man schon so einige Leute. Auch Juergen Bluemel von Power of Words war da.
Nach einer kurzen Begruessung luden wir dann auch das Auto aus. Dann wurde es uns ein bisschen komisch. Wir hatten uns in den vergangenen Wochen naemlich fast ausschliesslich auf den kommenden Unplugged-Gig vorbereitet und waren auf den heutigen enrtsprechend schlecht praepariert. Wird alles glatt gehen??? In solch einer Situation steckten wir bisher noch nicht. Es waren ueberraschend viele Leute da. Es folgte jedenfalls nach "Death of a Japanese Girl" noch eine Metal-Band (schlagt mich tot - Ich habe den Namen vergessen!!!) Jedenfalls war auch deren Gig ziemlich cool.
Ja und dann waren wir an der Reihe. Wir entschlossen uns mit der vorhandenen Verstaerkertechnik zu spielen, da die Wattzahlen der Amps ungefaehr dreimal so hoch waren wie unsere. Kurze Einweisung in die Technik und los ging es. Und wir spielten doch ganz gut. Wir selber waren nicht so zufrieden aber fuer die Zuhoerer war es wohl okay. Ein Fehler war, dass Peter bei der Einweisung in die Technik des geilen Gitarrenverstaerkers nicht aufpasste. Denn der Amp war entschieden zu leise und er hatte keine Ahnung wie er ihn lauter drehen soll (manchmal ist es besser wenn man am Volume-Regler dreht und nicht am Gain). Notloesung war, dass wir den Verzerrer voll aufdrehten. Okay, Verzerrt war es ja schoen laut. Aber clean? Also keinen unverzerrten Sound - Folge: wir liessen ruhige Songs wie "Mainstream" und "Allein" einfach weg. Dadurch kamen wir natuerlich eine ganze Spur haerter rueber. Aber es kam an. Zugaben wurden gefordert. Und kurz vor Ende der Zugabe fand Peter auch den Volume-Regler. Leider etwas spaet. Aber egal.
Die Leute, die hier schon oefter unser Tourtagebuch gelesen haben wissen was jetzt kommt. Richtig!
Das Fazit: Der Sound war bis auf die Gitarrenprobleme okay. Ausserdem gab es eine ziemlich coole Verpflegung (Ja das ist auch wichtig). Und es war mal wieder schoen, einige bekannte Gesichter gesehen zu haben.
Bedanken wollen wir uns bei Kirsten, die uns hierher wieder eingeladen hat, bei den Leuten der Metal-Band deren Name ich nicht mehr weiss (Asche auf mein Haupt), fuer die Erlaubnis auf deren Verstaerkern zu spielen, bei den restlichen Organisatoren fuer die gute Verpflegung.
Dann auf ein neues im Dezember....

Kein Kommentar





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, muss diese einfache Frage beantwortet werden.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.