Tourtagebuch

Erlebnisse..
..On Stage
..On Tour

..On The Road

Pages

Archive

Stichwörter

Links

Suche

Last Comments

Maik Wittenberg (JUKS, Stralsund, …): Moin Jungs, nun sind das fast 8 Jahre und ich erinnere mich als wäre es Gestern. Zugegeben für uns …
Sascha (INSTEREO Festival…): Ihr habst mir richtig gut gefallen! Feine Mukke die ihr da macht. Weiter so! PS: Wann hört man eure R…
Joseph (Silbermond-Suppor…): hey, keine sorge ich will nur sagen: ich lebe wieder !!! noch ein bisschen husten aber sonst geht´s.…
Peter-NOEMA (Campustag 2008, B…): Wir sind am Planen. Wir haben schon so einige Bewerbungen rausgeschickt. Leider waren wir in der ents…
Izy (Campustag 2008, B…): wann spielt ihr mal wieder 2009?

Bookmark and Share

« Hexenhaus, Prerow, 08… | home | Skatertreff, Franzbur… »

JUKS, Stralsund, 30.05.2003

Freitag 30 Mai 2003 at 11:59 pm. Stichwörter: , ,

Endlich wieder ein Auftritt! Zudem war dies der erste der “Power of Words“- Rocktour. Wir hatten wieder einige neue Songs und insgesamt ein Programm von ungefaehr einer Stunde. Wir fuhren gegen 16.00 Uhr los und waren so gegen 17.00 Uhr da. Dann erlebten wir schon die erste ueberraschung. Denn wer war der Mann am Mischpult? Robert, der Gitarrist von den ultracoolen Silent Hill. Tja, dann bekamen wir auch schon den ersten Anschiss von Juergen Bluemel, weil wir Krach machten, obwohl noch alle Tueren und Fenster offen waren. Kurz darauf folgte jedenfalls der “genehmigte“ Soundcheck und es schien alles cool zu werden.
Wow, war dieses Schlagzeug laut. Wir fuhren noch etwas essen und gegen 20.00 Uhr begannen dann Red Moon. Unser Auftritt folgte dann um 21.00 Uhr. Es waren vielleicht 30 Leute da, viele Freunde und Bekannte. Es war jedenfalls ein total schraeger, aber total geiler Gig. Gleich im ersten Song (Wie’s weiter geht) riss Peter eine Saite. Er versuchte das Lied noch zu beenden, aber es klang furchtbar. Das Schlimmste aber war, dass er nur einen richtigen Humpen von Ersatzgitarre dabei hatte. Zum Glueck war Robert da. Er zog ihm fix ne neue Saite rauf und ab dem dritten Song sollte alles planmaessig verlaufen. Denkste! Im vierten Song (Burn Out) krachte ein ausgerasteter Fan in den Monitorverstaerker. Nix passiert.
Doch dann irgendwann in der Mitte des Auftrittes schlich sich ein ziemlich Betrunkener an uns vorbei zu Phil und wollte sich mit ihm unterhalten. Mitten im Song! Dialog:
Er: “Ey spiel ma ´n Solo fuer mich!“
Phil: “WAS!?“
Er: “SPIEL MA ´N SOLO FueR MICH!“
Phil: “JETZT DOCH NICHT!“
Er: “Ey kennste die und die Band?“
Phil: “HaeH???“
Er: “KENNSTE DIE UND DIE BAND?“
Phil: “EY MANN ICH BIN MITTEN IM SONG!!!“
Dann zog er ab. Und irgendwann war dann alles vorbei. Wir durften sogar Autogramme geben und haben einige Demos verkauft. Wir denken immer gerne an diesen Tag zurueck.
Vielen Dank an Juergen Bluemel und an Robert fuer die tatkraeftige Unterstuetzung. Danke. Viele Gruesse an die Jungs von Red Moon.

Ein Kommentar

Maik Wittenberg

Moin Jungs,

nun sind das fast 8 Jahre und ich erinnere mich als wäre es Gestern. Zugegeben für uns war es damals auch ein echt schräger Auftritt, aber Spaß hat es trotzdem gemacht.

LG Maik ( Redmoon A.D :-) )

Maik Wittenberg - 06-12-’10 00:45




(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, muss diese einfache Frage beantwortet werden.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.