Tourtagebuch

Erlebnisse..
..On Stage
..On Tour

..On The Road

Pages

Archive

Stichwörter

Links

Suche

Last Comments

Maik Wittenberg (JUKS, Stralsund, …): Moin Jungs, nun sind das fast 8 Jahre und ich erinnere mich als wäre es Gestern. Zugegeben für uns …
Sascha (INSTEREO Festival…): Ihr habst mir richtig gut gefallen! Feine Mukke die ihr da macht. Weiter so! PS: Wann hört man eure R…
Joseph (Silbermond-Suppor…): hey, keine sorge ich will nur sagen: ich lebe wieder !!! noch ein bisschen husten aber sonst geht´s.…
Peter-NOEMA (Campustag 2008, B…): Wir sind am Planen. Wir haben schon so einige Bewerbungen rausgeschickt. Leider waren wir in der ents…
Izy (Campustag 2008, B…): wann spielt ihr mal wieder 2009?

Bookmark and Share

« Kabelsalat 2008, Camp… | home | NDR 1 Radio MV, Lande… »

Helden Deiner Stadt, Moya Rostock, 16.05.2008

Freitag 16 Mai 2008 at 11:59 pm. Stichwörter: , , , ,
Nachdem wir mit 180 Klamotten über die Autobahn gedüst sind, waren wir gegen 20.30 Uhr beim Moya. Die bereits anwesenden Bands waren auf unsere Bass-Box angewiesen und warteten schon. Ein Soundcheck war leider nicht mehr möglich. Gegen 21.30 Uhr begann der Einlass. Wir gingen dann erstmal zu Subway's etwas essen. Für allgemeine Belustigung sorgte der Bestellvorgang, da es z.B. für Peter die Premiere bei diesem "Restaurant" war. Danach gingen Joseph, Peter und unser "Roadie" Heiko zum Auto, um Bier zu trinken. Wir waren als dritte Band angesetzt und so war uns klar, dass wir auf keinen Fall vor 00.00 Uhr spielen würden. Es war also 'ne Menge "Freizeit" vorhanden. Direkt vor uns spielten Blind Voyeur. Deren Musikstil würde ich mal als Funk-Disco beschreiben. Die hatten eine ganze Menge Fans mit dabei und machten echt Party. Ich glaube es war mittlerweile halb eins, als wir auf die Bühne kamen und anfingen. Wir hatten keinen Soundcheck und starteten gleich mit dem ersten Song. Der Bühnensound war wirklich sehr bescheiden, aber es lief alles ziemlich glatt. Es waren auch ganz gut Leute da und die Stimmung war gut. Trotzdem hatten wir einige witzige Start-Schwierigkeiten. Auf der Bühne lagen viele Kabel von den vorigen Bands rum. Als Peter die ersten Akkorde angeschlagen hatte, merkte er, wie sich ein Kabel um seinen Fuß wickelte. Er ging davon aus dass es irgendeine unbenutzte Strippe von seinem Vorgänger war und kickte es mit Schwung von der Bühne. Leider war es sein eigenes Kabel, welches sich dann auch aus seinen Effekten klickte und somit der Gitarrensound entschärft war. Es dauerte also ein paar Sekunden, bis er alles wieder im Griff hatte. Noch lustiger war dann die Begrüßung nach dem ersten Song, die Joseph machte. Er war wohl vollkommen durch den Wind, hatte wohl auch noch einen Jetlag ;-) und sagte: "Hallo WISMAR, wir sind Noema!!!" Wir befanden uns mittlerweile aber schon in Rostock!!!  Das war natürlich ein leicht unangenehmer Vorfall. Ansonsten hat es wirklich Spaß gemacht. Danach luden wir ein und sahen uns noch den Rest der Show von Kyuchu an. Und gegen 4.30 Uhr waren wir dann wieder in Prerow. Dann hieß es noch das Auto ausladen und gegen 5 Uhr waren wir dann wohl im Bett.

Fazit: bescheidener Bühnensound - vorn raus wohl besser, wider Erwarten relativ gut besucht, ganz gute Stimmung. Also ein gelungener Abschluss des Tages!

Ein Kommentar

joseph

wir sind sogar 190 sachen gefahren!!!!!!!!

joseph (URL) - 19-05-’08 21:03




(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, muss diese einfache Frage beantwortet werden.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.